Die 10.000-Stunden-Regel und eine Abkürzung

Eine klassische englische Bordsteinuhr mit Bäumen im Hintergrund.

Gibt es eine Abkürzung für das Gesetz von 10.000 Stunden, um Exzellenz zu erreichen?

Man sagt, dass man, um künstlerische, sportliche, professionelle oder andere Perfektion zu erreichen, rund 10.000 Stunden qualitative Arbeit und Training investieren muss, um die Meisterschaftsstandards zu erreichen. Talente und erstklassige Mentoren können helfen, ein hohes Niveau etwas früher zu erreichen. Die wenigen herausragenden genetischen Talente erreichen dieses Niveau früher oder viel einfacher. Die entscheidenden letzten 3-5% bis zum individuellen Zenith der eigenen Fähigkeiten finden immer noch innerhalb der 10.000-Stunden-Regel statt. Immer?

Eine IRONMAN Triathlon-Geschichte

Ein neues Zeitfahrrad und mangelnde Erfahrung einen Plan B vorbereitet zu haben, führten bei meiner Premiere auf der IRONMAN-Distanz im Triathlon fast zu einer Katastrophe als DNF (did not finish) zu enden. Eine natürliche und erworbene hohe Belastbarkeit (Resilienz) und einige Stunden Wettkampf- und Trainingshistorie retteten mich nach meiner Erfahrung vor einem Totalausfall über 3,86 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen. Da es mein erster Langstrecken-Triathlon ohne allzu viel Know-how war, nutzte ich gerne die Möglichkeit, „mein Essen selbst zuzubereiten und es durch Helfer an einen Verpflegungspunkt zu übergeben.“ Leider war nach der ersten von zwei Fahrradrunden der Catering-Tisch leer. Leer wie die Flaschen, die ich bei mir am Fahrrad trug. Keine Zufuhr von konzentrierten Kohlenhydraten... Wasser ohne Brot mit einem Puls von etwa 173 Schlägen pro Minute - obwohl der Tank im Körper nach etwa 3,5 Stunden Wettkampf bereits angegriffen war.

Es war mein erster Triathlon über die 2,5-Stunden-Marke hinaus, die Mittelstrecke, die ich souverän ausgelassen habe, da die guten Hochspringer auch gerne mit „Einstiegshöhen“ zu tun haben. Zu den ernährungsphysiologischen Herausforderungen gesellten sich eine ungerechtfertigte Zeitstrafe durch ein „Gespräch“ während des Überholvorgangs, ein technischer Ausfall durch einen letzten Niet, der sich langsam von der Fahrradkette löst, und eine zwanzigminütige „aktive Pause“, um den drohenden Kettenbruch mit Bordsteinkante und herumliegenden Steinen zu beheben. Nach Abschluss der provisorischen Reparatur verabschiedeten sich meine beiden Oberschenkel mit einem doppelten Krampf, der durch das plötzliche Stoppen und die gebeugte Haltung verursacht wurde. Die folgende Rolle rückwärts in den Graben und der Aufstieg verliefen ohne weitere Folgen.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich beendete das Rennen, hatte aber am Ende des Marathons einige kleine Tiefpunkte, die bereits während der Radstrecke durch die entleerte Glykogenspeicher in meiner Leber und meinen Muskeln verursacht wurden. Die offizielle Zeit war ein 10:1x Etwas, nur knapp hinter den ersten (illegal zeichnenden) weiblichen Profis. Aber das ist eine andere Geschichte.

10.000 Stunden, Risikominderung durch kontinuierliche Bewertung von Worst-Case-Szenarien

Worin besteht der größte Unterschied zwischen einem Profi (Athleten), der 10.000 Stunden bewusst trainiert hat, und einem, der „nur“ 1.000 oder ein paar 1.000 Stunden investiert hat? Talent? Sportliche Fähigkeiten? Kraft, Kondition? Ausrüstung?

Vielleicht, aber die beste Antwort ist Erfahrung, um unnötige Risiken zu minimieren. Warum? Der erfahrene Athlet oder „Profi„“ in beliebigem Bereich hat nur ein Interesse. Die bestehenden Pläne sollten umgesetzt werden und eines muss auf jeden Fall vermieden werden: ein (gefährlicher) Fehler!

Die vor mir platzierten Athleten hatten ähnliche körperliche Voraussetzungen, eine ähnliche maximale Kohlenhydrataufnahme pro Stunde, vergleichbare Ausrüstung und Aerodynamik, ein ähnliches Trainingsvolumen in den letzten drei Monaten, die zu diesem Event führten. Wenn Sie die 10.000-Stunden-Regel verkürzen wollen, müssen Sie Gefahren vermeiden. Neue Ausrüstung, desorientierte Helfer, übermotivierte Kampfrichter waren an diesem Tag im August sehr präsente äußere Gefahren. Einige von ihnen hätten im Voraus gestoppt werden können. Natürlich hinkt ein IRONMAN als Beispiel. Denn Ausdauersportarten belohnen, wie kaum eine andere Sportart, besonders den Trainingseifer in den letzten Monaten vor dem Rennen und bestrafen Faulheit so brutal wie möglich.

Viele Menschen denken, dass große Profisportler und Unternehmer gleichermaßen Risiken eingehen. Große Unternehmer mindern und minimieren Risiken, indem sie Worst-Case-Szenarien frühzeitig simulieren und bewerten.

„Die Vorbereitung, das habe ich oft gesagt, ist zu Recht zwei Drittel eines jeden Vorhabens.“ Original: “Preparation, I have often said, is rightly two-thirds of any venture.” - Amelia Mary Earhart

Wie man 10k Stunden überspringt

Um erfolgreich zu sein, muss man einen Beitrag zur Welt leisten, Maßnahmen ergreifen. Das erfordert eigentlich, dass man mit Perfektion rund 10.000 Stunden Praxis, Übung und Training in diesem Bereich investiert. Du kannst die 10.000 Stunden überspringen:

Ideen + Risiko + belastbares Durchhaltevermögen = Beitrag (inkl. 10k Std. Abkürzung)

Wenn Ideen stark sind, wenn man bereit ist, das Risiko einzugehen, das noch nie jemand eingegangen ist, wenn durch alle Widerstände Persistenz eerhalten bleibt, die schief gehen können und werden, wird ein einzigartiger Beitrag geleistet werden - wie ich es auf meiner ersten Ironman-Distanz getan habe, indem ich den Triathlon erfolgreich beendet habe. Es war nicht mein bestes Rennen, sondern eines der unvergesslichsten Rennen unter den über 200 Langstreckenrennen.

„Das Schwierigste ist die Entscheidung zu handeln, der Rest ist nur Beharrlichkeit. Die Ängste sind Papiertiger. Du kannst alles tun, was du willst. Du kannst handeln, um dein Leben zu verändern und zu kontrollieren; und das Verfahren, der Prozess ist sein eigener Lohn.“ Original: “The most difficult thing is the decision to act, the rest is merely tenacity. The fears are paper tigers. You can do anything you decide to do. You can act to change and control your life; and the procedure, the process is its own reward.” - Amelia Mary Earhart

Wie man die obige Formel in die Tat umsetzt.

A) Schreiben Sie täglich 5-10 Ideen und trainieren Sie Ihre Fähigkeiten in der Ideenfindung, Abstraktion und Formulierung.

B) Minderung aller Risiken durch kontinuierliche Bewertung. Nehmen Sie die Abkürzung, indem Sie alle aktuellen/nächsten Worst-Case-Szenarien analysieren.

C) Ergreifen Sie Maßnahmen, passen Sie sich an, verändern Sie sich, machen Sie weiter - verharren Sie nicht in Reue, Angst oder Selbstmitleid.

D) Wiederholung und Freude dabei