Persönlichkeitstypen

Ein junges Paar sitzt in einem Park, mit Blick auf einen See und einen Tempel. Er offenbar lesend mit dem Rücken zum etrachter, Sie seitlich versetzt mit gedankenverlorenem Blick: Entfremdung

Persönlichkeitstypen, Stärken, Schwäche und lebenslanges Lernen

Es schadet niemals im Leben sich darüber im Klaren zu sein, dass man sich deutlich nach dem Erreichen der Volljährigkeit weiterentwickelt und sich Interessen bis ins hohe Alter jenseits des Ruhestands verändern können. Dazu kommt natürlich auch da gesamte Spektrum der pathologischen oder altersbedingten Persönlichkeitsveränderungen.

Interessanterweise sind einige Züge der Persönlichkeit und typische Muster bereits sehr früh im Kindes- und Jugendalter angelegt, die durch die Pubertät und die Auswirkungen der Hormone auf die Hirnentwicklung neben weiteren endogenen und exogenen Faktoren oftmals lediglich verstärkt werden.

Darum sollte man sich durchaus frühzeitig mit seiner Persönlichkeit, einer möglichen Typisierung und die Auswirkungen der Ergebnisse in der Interpretation der sozialen Interaktion im privaten und beruflichen Umfeld und einer möglichen Berufswahl, in die neben Neigungen, Schulnoten und Interessen sicherlich auch die Persönlichkeitsstruktur eine wichtige Rolle einnehmen. Ein introvertierter Tüftler und Bastler mit Stärken in Logik und Mathematik ist möglicherweise in einer MINT-Umgebung und kleinen Teamstrukturen besser aufgehoben, als ein extrovertierter Motivator, der vielleicht auch noch ein Talent für Verkaufsverhandlungen hat. You name it…

Unter den kommerziellen und kostenlosen Tests gibt es eine große Auswahl. Auch Gründer und Professionals können gezielt ein Assessment der Persönlichkeitsstruktur durchführen. Gerade auch bei der Zusammensetzung von komlementären Teams (Blog-Artikel über Pitch Decks, Blog-Artikel über Recruiting) oder zur Bestätigung möglicher Gründe, warum ein Team sehr gut oder nicht so gut harmoniert und funktioniert, lassen sich durch die Tests zum Teil ableiten ohne zu sehr in Psychologie oder Pseudowissenschaft abzugleiten.

Bekannte Anbieter oder Verfahren sind Enneagram of Personality, Hexaco model of personality structure, der Myers-Briggs-Typenindikator MBTI der größeren MBTI-Plattformen oder mit im Umfang reduzierten Webseiten, wie 16 Personalities. Gallups StrengthsFinder 2.0, zu dem es auch aktuelles Hörbuch- und Buchmaterial bei Amazon gibt, ist aus verschiedenen Gründen mein persönlicher Favorit. Man kann aber alle Anbieter ausprobieren, weil sie sich inhaltlich überlappen und durchaus ergänzen.

Festzuhalten bleibt: Ergebnisse nicht überbewerten und nicht als selbsterfüllende Prophezeiungen deuten.